04. d) Jugendpolitik

Jugendliche brauchen Freiräume, sie müssen eigene Entscheidungen treffen können und sie brauchen abgesicherte Rechte. In den letzten Jahren wurden viele Angebote für Jugendliche gekürzt und gestrichen. Die Kommunen haben oft zuerst an Jugendzentren und Jugendtreffs, an Orts- und Stadtteilbibliotheken, Schwimmbädern und Musikschulen gespart, um auf den Haushaltskonsolidierungsdruck zu reagieren. Jugendliche brauchen ausreichend Freizeitangebote und Orte, an denen sie sich treffen können. Das gilt insbesondere für Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, die sich privat organisierte Angebote oft nicht leisten können.

DIE LINKE will:

 
 

 

Du hast keine Berechtigung diesen Beitrag zu kommentieren

Kommentare   

Marcel
# Zeile 1129Marcel 2018-02-11 01:04
Im Absatz "Politische und gesellschaftliche Beteiligung ermöglichen" sollte der Punkt "Jugendparlamente" ergänzt werden.

Die Herabsenkung des Wahlalter auf 16 Jahre sollte man kritisch betrachten.
Wiltrud Wagenbach
# Rechte von Kindern und JugendlichenWiltrud Wagenbach 2018-02-07 16:02
Unbegleitete minderjährige Ausländer (UmA)
also Jugendliche Geflüchtete sollen ebenfalls solch eine Stelle bekommen, da sie besonderer Unterstützung bedürfen. Vorallem die Versorgung mit psychologischer Betreuung, medizinischer Versorgung und Integration.

facebook

 

youtube logo

  

infobrief abonnieren2

   

LinkePV Webbanner Mitglied 260x105px